Logengeschichte

Unitas RegaliaAm 30. Oktober 1983 wurde das Licht in der Femininen Freimaurerloge UNITAS eingebracht – wie die rituelle Gründung einer Loge genannt wird. Einer solchen Lichteinbringung gehen selbst heute noch mehrere Jahre Vorarbeit voraus: Neben administrativem und vereinsrechtlichem Rahmen müssen die Gründungsmitgliederinnen zuerst selbst Freimaurerinnen werden. Das erfolgt üblicherweise in einer schon bestehenden Freimaurerloge.

Vor mehr als 30 Jahren – als es weder Internet, noch Smartphones oder Handys gab – war allein das Auffinden weiterer Fremininer Freimaurerlogen eine Herausforderung in sich:

Die nächste – und damals einzige – Feminine Freimaurerloge Deutschlands war in Berlin. West-Berlin. Deutschland vor der Wiedervereinigung. Es war den Mannheimer Gründungsschwestern damals nicht möglich für weit mehr als ein Jahr jeden Monat gemeinsam aus dem Südwesten Deutschlands über Zonengrenzen hinweg nach West-Berlin zu reisen, um Freimaurerinnen zu werden.

Auch der Blick ins angrenzende Ausland, nach Frankreich und in die Schweiz, wo ebenfalls Frauen in femininen und gemischten Freimaurerlogen arbeiteten, bot unüberbrückbare Hürden. Aber Beharrlichkeit und der eiserne Willen unserer Gründungsschwestern zahlte sich letztendlich aus und im Oktober/November 1982 wurden die ersten Mannheimer Freimaurerinnen initiiert, mit Beförderungen im Mai und Erhebung im Juli 1983. Damit stand einer offiziellen Lichteinbringung nichts mehr im Weg und im Oktober 1983 wurde die Feminine Freimaurerloge UNITAS die erste vollkommene und gerechte Frauenloge Deutschlands, die in allen drei Graden arbeitete – das bis dahin Unmögliche war erreicht. Der Anfang war gemacht.

Dieser Pioniergeist – sich nicht von Unwägbarkeiten schrecken zu lassen, das Unmögliche machbar zu machen – trägt unsere Loge bis heute.

Seit Anfang der 1980er Jahre ist die Zeit nicht stehen geblieben. Die Loge UNITAS hat sich 1992 der Frauengroßloge von Deutschland angeschlossen und trägt seither die Matrikelnummer 4. Neben der freimaurerischen Arbeit innerhalb der Loge engagieren sich die Schwestern der UNITAS auf Großlogenebene ebenso wie bei der Unterstützung neuer Logengründungen und natürlich der Vernetzung innerhalb der Freimaurerischen Logenlandschaft im Südwesten.